Radwandern in Masuren und Ermland

Reisenummer: KW171901
 
 
ERMLAND-MASUREN
RADWANDERN IM LAND DER TAUSEND SEEN
 
1. Tag: Mit unserem Reisebus führt Sie die Anreise zu nächst nach Toruń (Thorn) zu einer Zwischenübernachtung. Die Geburtsstadt des Nikolaus Kopernikus an der Weichsel ist reich an wunderbaren Baudenkmälern. Die Altstadt wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Abendessen und Übernachtung in Toruń.
 
2. Tag: Am Morgen kurzer Rundgang durch Thorn, der alten Hansestadt und die Geburtsstadt von Kopernikus.
Anschließend Weiterfahrt nach Osterode im Ermland.
Ausladen der Fahrräder und erste Radtour entlang des Oberländer Kanals Richtung Elbing. Einzigartig auf der Welt sind die sogenannten Rollberge des Oberlandkanals. Die Schiffe werden auf einer Art Schlitten über die Hügel gezogen, um das unterschiedliche Wasserniveau zu überwinden. Der Oberlandkanal führt durch sanfte Feld- und Wiesenlandschaften des Ermlandes (ca. 35 Rad-Km).
 
3. Tag: Am Morgen kleiner Stadtrundgang durch Elbing, das früher das „Tor zu Ostpreußen“ genannt wurde. Anschließend Radtour von Elbing nach Marienburg. Durch die flache Weichselniederung radeln Sie nach Marienburg. Ganz gleich aus welcher Richtung Sie kommen – die monumentale Festung Marienburg am Ufer der Nogat beherrscht das Stadtbild und versetzt Sie in eine andere Zeit.
Die einstige Residenz der Hochmeister des Deutschen Ordens gilt als die größte mittelalterliche Klosterfestung und wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Rückfahrt mit dem Bus nach Elbing (ca. 40 Rad-Km).
 
4. Tag: Mit dem Bus fahren Sie zunächst in die ca. 100 Kilometer nach Olsztyn (Allenstein). Während einer Stadtführung sehen Sie u.a. das barocke Rathaus und die beeindruckenden Giebelhäuser. Weiter geht die Fahrt mit dem Bus nach Ryn (Rhein). Das hübsche Städtchen liegt inmitten der traumhaften Landschaft der masurischen Seenplatte und ist der Ausgangspunkt Ihrer Radtour nach Mikolajki (Nikolaiken). Unzählige Seen bilden das größte Süßwasserreservoir Polens und bieten einer reichen Tierund Pflanzenwelt einen einzigartigen Lebensraum. Vielerorts scheint die Zeit stehengeblieben (ca. 20 Rad-Km).
 
5. Tag: Erneut wartet ein erlebnisreicher Radeltag auf Sie!
Vorbei an glitzernden Seen und durch kleine Dörfer, sommerliche Felder, Wiesen und Alleen radeln Sie durch nahezu „Natur pur“. Neben der wunderschönen Landschaftskulisse erleben Sie auf Ihrer Route beeindruckende historische Kulturgüter: In Swieta Lipka (Heilige Linde) besuchen Sie die gleichnamige prächtige Wallfahrtskirche. Bevor Sie weiterradeln, lauschen Sie einem kleinen Konzert auf der faszinierenden Orgel. Weiter über Ketrzyn (Rastenburg) gelangen Sie nach Gierloz (Görlitz), wo Sie die „Wolfschanze“ besichtigen, Hitlers „Führerhauptquartier“. Auf dem Gelände des Bunkersystems verübte Claus Graf Schenk von Stauffenberg 1944 ein Attentat auf Hitler, das tragischerweise misslang. Heute ist die „Wolfschanze“ ein Mahnmal. Mit dem Bus kehren Sie nach Mikolajki zurück (ca. 50 Rad-Km).
 
6. Tag: Mit dem Bus fahren Sie nach Gizycko (Lötzen), die größte Stadt an der Masurischen Seenplatte und „Sommerhauptstadt Polens“ genannt. Von hier aus radeln Sie in das Gebiet der Borkener Heide und des Mauersees. Am Abend heißt es „Leinen los!“: Sie unternehmen eine stimmungsvolle Schifffahrt über die Masurische Seenplatte (ca. 50 Rad-Km).
 
7. Tag: Die „Puszcza Piska” (Johannisburger Heide) ist mit einer Fläche von rund 1.000 Quadratkilometern das größte Waldgebiet Polens und eine einzigartige Naturlandschaft.
Ihre Route beginnt im Städtchen Pisz (Johannisburg), östlich der Puszcza Piska und führt Sie bis nach Krutyń (Krutinnen). Nach Ihrer Zieleinfahrt wechseln Sie das Fortbewegungsmittel: Eine Stakenbootfahrt auf der Krutynia, dem wohl schönsten masurischen Fluss, erwartet Sie. Die Rückfahrt nach Mikolajki erfolgt mit dem Bus.
 
8. Tag: Nach erlebnisreichen Tagen nehmen Sie Abschied von Masuren. Ihre Heimreise führt Sie zu einer Zwischenübernachtung nach Poznań (Posen). Der hiesige, von historischen Gebäuden gesäumte Stary Rynek (Alter Markt) zählt zu den schönsten Plätzen Europas. Im Rahmen einer kurzweiligen Nachtwächterführung lernen Sie die Highlights der Altstadt kennen.
 
9. Tag: Nach dem Frühstück reisen Sie nach Hause zurück.
 
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen
 
Reiseveranstalter: Josef Kottenstedte GmbH
Stornobedingungen: Bei dieser Reise gilt die Stornostaffel B.
Wichtig: Ein gültiger Personalausweis ist erforderlich.
Leistungen / Kinderermäßigungen
  • Fahrten im komfortablen Fernreisebus (WC, Klima, etc.)
  • Transport Ihres Fahrrades/eBikes in einem Spezialanhänger
  • Ständige Busbegleitung
  • Dorfbäcker-Bordfrühstück am Anreisetag
  • 8x Übernachtung in guten Mittelklassehotels
    • 1x in Thorn, Hotel Retman (****)
    • 2x in Ebling, Hotel Elblag (****)
    • 4x in Sensburg, Hotel Mercure Mragowo (****)
    • 1x in Posen, Hotel Mercure (****)
  • 8x Frühstücksbuffet
  • 8x 3-Gang-Abendessen
  • Stadtführung in Thorn
  • Stadtführung in Allenstein
  • Nachtwächterführung in Posen
  • Führung Ordensburg Marienburg
  • Orgelkonzert Swieta Lipka Heilige Linde
  • Führung Wolfsschanze
  • Masuren-Schifffahrt
  • Stakenbootfahrt Krutynia
  • Durchgehende deutschsprechende Reiseleitung in Polen (ab Thorn bis Posen)
Termine
19.06.2018 - 27.06.2018
Fruehbucherpreis/Pers. im DZ bis zum 28.02.18: 1.169 €
Reisepreis/Pers. im DZ: 1.219 €
EZ-Zuschlag/Pers.: 192 €

   
   

Reise Hotline: 0 25 24 / 20 32
Suche:
Top Reisen
Radtour Hagen - Ruhrtal
1 Tag
ab € 69,- mehr
14 TAGE KURREISEN INS BÖHMISCHE
14 Tage
ab € 771,- mehr
Ewige Stadt Rom
5 Tage
ab € 1499,- mehr